2019

Ausflug des Vorstandes Förderverein Zukunft Lantershofen e.V.

Ausflug des Vorstandes Förderverein Zukunft Lantershofen e.V. mit assoziiertem Mitglied des OrgaTeams „1000 Jahre Lantershofen“

Am 13.07.2019 besuchte der Vorstand des Fördervereins Zukunft Lantershofen e.V. im Rahmen seiner jährlichen Exkursion die Synagoge Niederzissen. Die Führung  wurde vom Vorsitzenden des Kultur-und Heimatvereins Niederzissen e.V. Herrn Richard Keuler und dessen Ehefrau durchgeführt.

Richard Keuler nahm seine Gäste in die Urgründe der jüngsten Niederzissener Zeitgeschichte mit. Er berichtete von einer großen jüdischen Gemeinde, die im Jahre 1808

2019

Klezmer modern interpretiert

DUO ADAFINA gastierte in Niederzissen

Mit leisen Tönen der Marimba und gemächlich einsetzendem und sich steigerndem Akkordeon, begann das gut zweistündige Konzert des DUO‘s ADAFINA in der ehemaligen Synagoge Niederzissen und ließ die Zuhörer gleich ahnen, was sich hinter dem Name des Duos verbirgt. Adafina ist die Bezeichnung für den traditionellen Shabatteintopf der spanischsprechenden Juden. Einen solchen musikalischen Eintopf mit reichlich Gewürzen versprach auch die unkonventionelle Besetzung mit Marimba, Vibraphon und Percussion, gekonnt gespielt vom jungen Jan Köhler sowie Almut

2019

Oboe virtuos und ganz nah in ehem. Synagoge

Oboe virtuos und ganz nah in ehem. Synagoge
Stimmungsvolles Konzert der Stiftung Villa Musica in Niederzissen

Niederzissen. „So direkt und nahe gegenüber, habe ich die Oboe noch nicht erlebt“, mit diesen Worten gab Richard Keuler, Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins Niederzissen, am Ende des Konzertes seine Freude über das Klangerlebnis zum Ausdruck und sprach damit den Zuhörern aus dem Herzen. In dem knapp zweistündigen Konzert erlebten die begeisterten Besucher nämlich eine Kombination aus selten gespielten Stücken damals junger Komponisten,

2019

Der Mann, der die Synagoge rockt – Blues-Pianist Thomas Scheytt gibt überzeugende Vorstellung

Niederzissen. Begeistert feierten die Zuhörer den Solopianisten Thomas Scheytt während und am Ende seines Konzertes in der ehem. Synagoge Niederzissen. Der aus den „Südstaaten“ Deutschland, in Freiburg im Breisgau lebende Solopianist, gilt als einer der „schwärzesten“ Boogie- und Bluespianisten weißer Hautfarbe. Das spürten die Besucher des Konzertes bereits beim ersten Blues, den Scheytt selbst als eigene Improvisation mit dem Titel „Frühlingsabend in der ehemaligen Synagoge Niederzissen“ ankündigte und gleich sein Können mit eindrucksvollem Spiel unter Beweis stellte. Dies setzte sich

2019

Der Pojaz tanzte bei singender Klarinette und hüpfendem Akkordeon

Der Pojaz tanzte bei singender Klarinette und hüpfendem Akkordeon

Trio Klezmers Techter gastierten erneut in Synagoge Niederzissen

Niederzissen. Im Takt wippen, nachdenklich werden und gleich wieder fröhlich sein, so fing der Vorsitzende des Niederzissener Kultur- und Heimatvereins, Richard Keuler, die Stimmung ein, in die das Trio Klezmers Techter die Besucher bei ihrem  inzwischen vierten Konzert in der guten Stube Niederzissens, der ehemaligen Synagoge, versetzte. Temperamentvoll, melancholisch, mit Herzblut und Lebensfreude pur, so spielten sich Gabriele Kaufmann (Klarinetten), Nina Hacker (Kontrabass)

2019

Musikschüler sorgten für heiteren Ausklang der Ahrweiler Freiheitswochen

Niederzissen. Mit einem heiteren Schülerkonzert der Musikschule im Kreis Ahrweiler gingen die 4. Ahrweiler Freiheitswochen in der ehemaligen Synagoge Niederzissen zu Ende.

Ein mehr als symbolischer Akt, denn das Motto der Freiheitswochen lautete in diesem Jahr „Zukunft Europa“. Mit dem Konzert der Kinder und Jugendlichen zum Ausklang der Veranstaltungen setzte die junge Generation den Schlussakkord und läutete im Brohltal musikalisch die Zukunft Europas ein.

Unter den Musikschülern war viel Vorfreude, aber auch etwas Lampenfieber zu spüren. Für einige war es

2019

Gedenkfeier an geschichtsträchtigen Orten

80 jahre

2019

Musikalische Reise um die Welt

Musikalische Reise um die Welt

Akkordeon-Virtuose Alexandre Bytchkov begeisterte in ehem. Synagoge Niederzissen

Niederzissen. „Das versprochene Hörerlebnis nicht nur eingelöst, sondern übertroffen“. Das war unisono der Tenor der Besucher des jetzigen Akkordeonkonzertes in der ehemaligen Synagoge Niederzissen. Mit der Verpflichtung des aus St. Petersburg stammenden und vielfach ausgezeichneten Akkordeon-Virtuosen Alexandre Bytchkov landete der veranstaltende Niederzissener Kultur- und Heimatverein erneut einen Volltreffer. Schon gleich zu Beginn zeigte Bytchkov mit der von ihm selbst für Akkordeon bearbeiteten Toccata und Fuge in Moll

2019

Emotionale Entführung in den Lustgarten

Emotionale Entführung in den Lustgarten

Duo Lustgarden begeistert in Niederzissen

Niederzissen. Mit dem regional bekannten, aus Kottenheim und Höhr-Grenzhausen stammenden, acoustic-duo LUSTGARDEN gelang dem ausrichtenden Kultur- und Heimatverein erneut ein hervorragendes Konzert im Veranstaltungsreigen der ehemaligen Synagoge Niederzissens.  Die Besucher spürten im Laufe des Konzertes den von Ulli Herschbach, Gesang und Gitarre und Jutta Menningen, Gesang und Rhythmusinstrumente,  zu Beginn des Konzertes versprochenen Lustgarten in vollen Zügen. Der Name des Duos sei auch Programm, so betonten es die beiden Musiker.

2019

Jazz, Chanson, Gipsy-Swing, Pop, Rock ’n Roll

Jazz, Chanson, Gipsy-Swing, Pop, Rock ’n Roll

Fünf Musiker begeisterten in ehem. Synagoge Niederzissen

Niederzissen. Mit der aus Mainz und Darmstadt stammenden fünfköpfigen Formation Nid de Poule, dem Hühnernest, erlebten die Besucher in der ehemaligen Synagoge Niederzissen erneut ein Konzert der Extraklasse im Veranstaltungsreigen des örtlichen Kultur- und Heimatvereins.

Mit überwiegend eigenen Texten, Kompositionen und Arrangements französischer Chansons im Gipsy-Swing Stil mit einer Prise Jazz und Rock ‘n Roll sprang der Funke schnell auf die interessierten Zuhörer über. So erreichte